Maggie’s Plan – Die Frau, ein Kontrollfreak

csm_maggies_plan_artwork_kino_6787df4cdf
copyright by MFA+

Wirklich gute romantische Komödien sind in den letzten Jahren rar gesät. Umso schöner ist es, in diesem Genre noch positiv überrascht zu werden. Maggie’s Plan von Rebecca Miller und mit Greta Gerwig, Ethan Hawke und Julianne Moore ist intelligent, ungekünstelt und erfrischend kurzweilig. Und obwohl die RomCom in New Yorker Intellektuellenkreisen spielt und leicht an Woody Allen erinnert, kommt sie bei Weitem nicht so verkopft daher wie man auf den ersten Blick annehmen würde.

Worum es geht

Die junge, etwas schrullige, zur Kontrollsucht neigende Uni-Dozentin Maggie (Greta Gerwig) will Mutter werden. Da sie weiß, dass sie es nie lange genug mit einem Mann aushält, nimmt sie das Projekt Kind dank Samenspender selbst in die Hand und setzt einen Termin zur Selbstbesamung an. Just in diesem Moment klingelt es an der Tür: es ist John (Ethan Hawke), der hochintelligente, leider verheiratete ,,Bad Boy“ aus dem Anthropologie-Fachbereich, der genug von seiner egozentrischen Frau Georgette (Julianne Moore) hat und Maggie seine Liebe gesteht.

Drei Jahre später: Maggie und John haben ein Kind und sind verheiratet. Doch so hat Maggie sich das Familienglück nicht vorgestellt. Während sie sich um ihre Tochter und um Johns Kinder kümmert, den Alltag organisiert und ihren Beruf hinten anstellt, nimmt John außer seiner Arbeit nichts um sich herum wahr und telefoniert täglich mit Ex-Frau Georgette, die akademisch noch ambitionierter ist als er. Maggie erkennt, dass sie und John nicht zusammengehören, möchte aber auch nicht einfach so mit ihm Schluss machen, denn das wäre eine ,,Verschwendung“. Stattdessen beschließt sie den Fehler, den das Schicksal sich hier geleistet hat, zu beheben und John wieder mit Georgette zusammenzubringen.

Warum der Film sehenswert ist

Wo andere Liebeskomödien enden, kommt Maggie’s Plan erst richtig in Fahrt und es ist einfach herrlich mit anzusehen, wie der eigentlich so intelligente John zum ahnungslosen Spielball zweier Frauen wird, die ganz genau wissen, was sie wollen oder eben auch nicht.

Maggie’s Plan ist eine klassische Screwball-Komödie, wie man sie sich kaum besser wünschen kann.In hohem Tempo werden im witzigen Schlagabtausch die Gegensätze zwischen Wunsch und Wirklichkeit auf die Spitze getrieben. Zudem werden die  exzentrischen Charaktere von einer großartigen Besetzung (in den Nebenrollen Maya Rudolph und Bill Hader) getragen. Es gibt reichlich Situationskomik und untermalt wird das Ganze mit einem leichtfüßigen Reggae-Sound, auch wenn die Geschichte im winterlichen New York spielt. Ein schöner Film für einen schönen Herbstabend.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s