Bov Bjerg: Auerhaus

Buchcover: Auerhaus von Bov Bjerg
(c) Aufbau Verlag

Our house / in the middle of the street… – Bov Bjergs Roman Auerhaus (2015) klingt auf den ersten Blick nach Pop, nach Spaß, nach jugendlichem Leichtsinn. Schließlich geht es darin um sechs Freunde, die kurz vor dem Abitur zusammen in eine WG mitten auf dem Dorf ziehen und so für kurze Zeit zu spüren bekommen, was es heißt, frei zu sein. Auch die Sprache des jugendlichen Ich-Erzählers ist so schlicht und einfach, dass es manchmal weh tut (beinahe jeder Satz wird mit einem sinnlosen „egal“ oder „quasi“ relativiert).

Und doch: Auerhaus ist kein seichter Jugendroman. Bjergs Erzählstil nicht zu unterschätzen. Denn der jugendliche Leichtsinn, den diese WG für kurze Zeit erleben darf, ist nur ein flüchtiger Moment, der noch während er andauert von Abschiedsschmerz durchdrungen ist. Und Bjerg schafft es wie schon in seinem Debut Deadline (2008) seine Erzählung so zu komprimieren, dass bereits kleine Szenen ausreichen, um komplexe Charaktere zum Leben zu erwecken. Kurze Momente, die Bände sprechen, verpackt in einer erstaunlich knappen, punktgenauen Sprache, die selbst Themen wie Depression und Suizid so natürlich integriert, dass der Roman davon zu keiner Zeit beschwert wird.

Der süße Schmerz der Jugend oder worum es im Leben wirklich geht

Es sind die 80iger und ein paar Freunde in der westdeutschen Provinz stehen kurz vor dem Abitur: Da ist der melancholische Ich-Erzähler, der seinen Stiefvater nicht erträgt und sich vor dem Wehrdienst fürchtet, Freundin Vera, die meint, die Liebe sei kein Kuchen, der weniger werde, wenn man ihn teilt, die perfekte Cäcilia, die sich von ihren  Eltern emanzipieren will und Frieder, der gut gelaunte ,,Bauer“, der völlig unerwartet einen Selbstmordversuch unternimmt.

Während andere in ihrem Alter sich also über Auslandsaufenthalte, Ausbildung und Studium Gedanken machen, haben sie ganz andere Sorgen: Was, wenn Freund Frieder noch einmal versucht sich umzubringen und diesmal mehr Erfolg hat? Damit das nicht geschieht, beschließen sie, zusammenzuziehen und auf ihn aufzupassen – zusammen mit dem exzentrischen Elektriker-Lehrling Harry und der aus der Psychiatrie entlassenen Pauline gründen sie eine Schüler-WG in einem alten Bauernhaus. Und das mitten im Dorf. Das hat es hier noch nie gegeben.

Und so einmalig fühlt sich dieses Experiment für alle Beteiligten auch an. Befreit von den Zwängen und Problemen des Elternhauses, auf sich allein gestellt und doch in starker Gemeinschaft erfahren die Jugendlichen was es heißt, frei und doch geborgen zu sein. Eine Erfahrung, die wie so oft in diesem Alter so intensiv gerät, dass sie sich ihr Leben lang danach zurücksehnen werden. Denn eines schwingt immer mit im Auerhaus: das gemeinsame Glück ist nur ein vorübergehendes. Nach dem Abitur werden sich ihre Wege trennen. Das große Unbekannte, die Herauslösung aus dem vertrauten Umfeld bedeutet für manchen einen Abgrund, der nicht zu überwinden ist.

Bov Bjergs Auerhaus reiht sich ein in die Riege der großartigen Coming-of-Age-Romane, mit denen sich wohl ein jeder identifizieren kann, der das Ende der Schulzeit, den Abschied von der Jugend als eine unwiederbringlich verlorene Freiheit empfindet. Gleichzeitig ist er, ähnlich wie etwa Stephen Chboskys The Perks of Being a Wallflower, mehr als das. Denn er scheut trotz allem Pop nicht vor dem Ernst zurück, der mit dem Pathologischen einhergeht, und zeigt ein alternatives Lebensmodell auf, das über das gefürchtete Schema ,,Birth-Work-Death“ hinausgeht.

Freundschaft, Loyalität, Liebe und den Mut, die Grenzen der Norm auch einmal hinter sich zu lassen – darum geht es im Leben genau wie in Bjergs Roman, der leider viel zu schnell gelesen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.