Das Beste aus 2018

greta-gerwig tanzt als frances ha über eine straße-gif.gif
via GIPHY

2018 habe ich 25 Bücher gelesen (klingt verdammt wenig), 48 Filme gesehen und in 32 Serien zumindest einmal reingeguckt (klingt verdammt zu viel). Den Vorsatz vom letzten Jahr, mehr zu lesen und weniger zu glotzen, habe ich nicht eingehalten. Im Gegenteil: Die Zahl der halbherzig gebingten Serien hat eher zugenommen. Zum einen liegt das daran, dass wir uns dieses Jahr endgültig vom herkömmlichen Fernsehen verabschiedet haben. Zum anderen waren die letzten Monate so anstregend, dass ich oft weder die Muße noch die nötige Konzentration für Dinge hatte, die meine volle Aufmerksamkeit erforderten.

2018 hielt nämlich einen festen Fahrplan für mich bereit: 9 Monate Schwangerschaft, 3 Monate Baby-Wahnsinn. Und dazwischen der längste und heißeste Sommer. Und so habe ich mich auch am Ende dieses Jahres noch nicht ganz regeneriert von dieser Mutterschaft 2.0, die nebst allen emotionalen Hochs und Tiefs vor allem sehr zeitintensiv ist. Mit zwei Kids ist jede Minute, die man für sich selbst hat, ein Luxusgut. Weshalb ich im neuen Jahr auch darüber nachdenken muss, was und wie viel von diesem Blog ich noch weiterführen will. Zudem könnte er mal einen neuen Anstrich vertragen.

Seltsam wie schnell etwas, das man eigentlich zum Vergnügen macht, zu einer selbst auferlegten Pflicht wird. Hätte ich aber nicht alles dokumentiert, was ich gelesen und gesehen habe, könnte ich jetzt auch nicht diese spaßigen, kleinen Best-Of-Listen machen.

Weiterlesen „Das Beste aus 2018“
Advertisements

Das Beste aus 2017

peggy_olson_gif
via GIFY

Im Jahr 2017 habe ich 28 Bücher gelesen, 62 Filme gesehen und in 25 Serien zumindest einmal reingelinst. Nur Weniges ist mir als herausragend in Erinnerung geblieben. Aber weil der Blog mir die Möglichkeit gibt, Bilanz zu ziehen, kann ich nächstes Jahr eventuell ein besseres Händchen bei der Auswahl beweisen. Jedenfalls ist ein Vorsatz ganz klar: Mehr lesen und weniger halbherzig glotzen.

Darüber hinaus war es ein gutes Jahr mit vielen schönen Momenten. Gerne erinnere ich mich an den 2. Geburtstag des Klopses, an die Hügel der Algarve in Portugal oder die Berge Österreichs, wo ich Bekanntschaft mit Ferrantes Neapel-Saga machte. Alte Freunde kehrten zurück, neue kamen dazu. Es war ein Jahr der Trennungen und doch eins, in dem in meinem Umfeld so viele Babys geboren wurden wie nie zuvor. In diesem Sinne, wünsche ich allen einen guten Rutsch und verabschiede mich von 2017 mit drei kleinen Best-of-Listen. Weiterlesen „Das Beste aus 2017“